Startseite . Übersicht . Kontakt . Suche

<< zurück zur Übersicht

Resolution zum Krebsregister BW


29.02.2012

Das Meldeverfahren zum Krebsregister BW ist zu aufwändig, Redundanzen sind zu erwarten und es ist betriebswirtschaftlich in keiner Weise zu leisten. Der BVF bemüht sich um eine konstruktive Diskussion, um das Verfahren zu verbessern. Die Resolution unterstützt unsere Forderungen.

Das Meldeverfahren zum Krebsregister BW ist zu aufwändig, Redundanzen sind zu erwarten und es ist betriebswirtschaftlich in keiner Weise zu leisten. Die Mitglieder des BVF haben dazu am 25.1. in Tübingen ein klares Votum abgegeben, welches wir in unserer Bezirksvertreterversammlung am 11.1. in Stuttgart ausführlich diskutiert haben. Dabei hat sich der Landesverband der Meinung der Mitglieder angeschlossen und hat eine Resolution verfasst, die als pdf angefügt ist. Diese Resolution habe ich dem Sprecher des Krebsregisters BW, Herrn Dr. Falk, zukommen lassen und ihn aufgefordert mit uns in einen konstruktiven Dialog zu treten. Über den weiteren Verlauf der Entwicklung werde ich Sie informieren. Bis auf weiteres gilt deshalb die Devise: "energisches Zuwarten" ist angesagt.

Dr. Volker Heinecke 

PDF-VersionDownload PDF-Dokument

<< zurück zur Übersicht

 BVF-Profil

Link zur Webseite

 FRAUENARZT

Link zur Online-Zeitschrift

 Bundesweiter
Fortbildungskalender

Link zu www.bvf.de

 BVF-Vorteilsshop

Login

 Marktplatz

Login BVF-Marktplatz

 FBA Frauenärztliche Bundesakademie GmbH

Link zur Webseite

 Frauenärzte im Netz

Link zur Webseite

 Bundesweite Weblinks

Link zur Webseite